Anreise

Mit dem Auto Für die meisten Urlauber führt der Weg durch Österreich und die Schweiz nach Italien. Der Lago Maggiore liegt sehr verkehrsgünstig an der Auto-Magistrale, die Nordeuropa mit Italien und dem Süden Frankreichs verbindet. Die Schweizer Autobahnen dürfen nur mit der Autobahnvignette benutzt werden. Sie muss gut sichtbar auf der Innenseite der Windschutzscheibe angebracht werden. Der Preis beträgt 33 Euro oder 40 CHF (2013) Die Vignette gilt für die Zeit vom 1. Dezember vor bis zum 31. Januar nach dem aufgedruckten Jahr. Die Vignette ist an den Grenzübergängen sowie bei allen Automobilclubs erhältlich. Tankstellen im Grenzgebiet bieten ebenfalls Vignetten an. Es empfiehlt sich jedoch, schon vor Antritt der Reise die Vignette zu besorgen. Ebenso verhält es sich in Österreich, nur dass hier auch Zeitkarten angeboten werden. Die günstigste Lösung reicht für 10 Tage (8,60 EUR), für zwei Monate werden 24,20 EUR und für die Jahresvignette 80,60 EUR genommen. Von Basel, 262 Kilometer: Autobahn A2 über Luzern und Bellinzona – empfohlene Ausfahrt Bellinzona-Süd. Von Bregenz, 235 Kilometer: Über Hard (A) Richtung St. Margrethen (CH) Grenzübergang (A – CH) – Autobahn A13 via Chur – San Bernardino-Tunnel – Bellinzona – empfohlene Ausfahrt Bellinzona-Süd.

Mit dem Flugzeug Sinnvolle Verbindungen gibt es eigentlich nur über Mailand-Malpensa. In ca. 20 min ist man von dort aus mit dem Auto an der Südspitze des Lago Maggiore. Per Autobahn geht es zügig weiter bis Verbania und damit ins touristische Zentrum des Sees.

Mit dem Zug (SBB) Zielbahnhof am Lago Maggiore ist Locarno. Hier halten die Fernzüge aus Zürich oder Basel. Aus Süddeutschland kann man z.B. in etwa 6 Stunden mit mindestens zwei Zugwechseln anreisen, die Strecke verläuft über Schaffhausen, Zürich und Bellinzona.